Das war das aktuelle Wetter (METAR) am Auffahrtstag und die Vorhersage für die nächsten 6 Stunden (TAF).

Kodiert…


und dekodiert:


Nach der Flugvorbereitung


wird die Katana noch vollgetankt 

Wir starten auf der Piste 26 im Birrfeld (LSZF) und fliegen Richtung süd-südwest über das Mittelland. Oberhalb der Inversionslage wird es Zeit für das erste Fotoshooting mit den herrlichen Wolken.


Der verantwortliche Luftfahrzeugführer ist überglücklich.


Weiter geht es nach Thun und über den Thunersee mit Interlaaken im Hintergrund.


Wer genau hinsieht erkennt bereits die berühmten schweizer Gipfel.

Die Eiger Nordwand ragt noch weit über uns hinaus obwohl wir uns bereits auf 10’000 Fuss über dem Meer befinden. 


Nach einer Linkskurve geht es weiter Richtung Sustenenpass.


Dabei sehen wir auch Gletscher und Bergseen.


Es ist herrlich hier oben.


Richtung Norden kommen wir am Vierwaldstättersee vorbei,


Überfliegen den grossen und kleinen Mythen,


und lassen das Kloster Einsiedeln unter uns liegen. 


Aufgrund des Lufraums Zürich sind wir bereits wieder auf 5’000 Fuss gsunken.

Der Walensee ist das letzte Photo in meiner Kamerarolle.


Wir fliegen über den Zürichsee westlich Richtung Zugersee und schliesslich zurück ins Birrfeld.

Nach zwei Stunden und fünfzehn Minuten (2:15) landen wir überglücklich auf unsere Homebase. – Was für ein fliegerisches Erlebnis! Das beste, das ich in meinen 25 Jahren als Pilot bisher erlebt habe.

Karsten Reichart

Kommentar hinterlassen